Über Uns

Wir orientieren uns an dem Leitgedanken “In Kontakt treten – von Menschen für Menschen” gemäß unserem Leitbild…

 

Der Verein Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e. V. (SPI) engagiert sich seit 1981 in der Beratung, Behandlung und Rehabilitation seelisch kranker und behinderter Menschen mit dem Ziel der Integration in Arbeit, Wohnen, Freizeit.

Der Verein SPI Paderborn e. V. ist gemäß Freistellungsbescheid vom 17.03.2014, St.-Nr. 339/5794/0620 als gemeinnützig und mildtätig im Sinne der §§ 51 ff AO anerkannt.

Die Verwaltung des Vereins SPI Paderborn e. V. ist seit dem 21.03.2003 von der IHK Ost-Westfalen als Ausbildungsbetrieb anerkannt.

Geschichte

Der Verein Sozialpsychiatrische Initiative (SPI) Paderborn e. V. wurde im Juni 1981 als Trägerverein des Übergangsheimes für psychisch Kranke gegründet (14 Gründungsmitglieder).

Im Mai 1980 befasste sich die Gruppe Erwachsenenpsychiatrie der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG) im Kreis Paderborn erstmalig mit diesem Einrichtungstyp. Ein Jahr später folgte der Beschluss der Mitglieder zur Gründung eines Trägervereines. Am 5.08.1981 folgte die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister, am 10.09.1981 die Bescheinigung der Gemeinnützigkeit und die Aufnahme als Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband Nordrhein-Westfalen.

In den Folgejahren wurde das Angebotsspektrum kontinuierlich erweitert.
Derzeit befinden sich in Trägerschaft des Vereins:

  • das Rehabilitationshaus, das frühere Übergangsheim, eine vollstationäre und ganztags-ambulante medizinische Rehabilitationseinrichtung
  • das Begleitzentrum Mitarbeit (Maßnahmen zur beruflichen Integration)
  • die SPI-Jugendhilfe Ostwestfalen mit den Wohngruppen für Jugendliche und junge Erwachsene B.I.G. BEN und B.I.G. U 19
  • das Betreute Wohnen mit den Standorten Paderborn und Delbrück, ambulante Angebote zur Förderung der selbständigen Lebensführung von Menschen mit psychischer Erkrankung/seelischer Behinderung
  • die Tagesstätte für chronisch seelisch behinderte Menschen, eine ganztags-ambulante Einrichtung mit tagesstrukturierendem Charakter
  • die Praxis für Ergotherapie
  • die Integrierte Versorgung, ein ambulantes Angebot in Stadt und Kreis Paderborn zur Unterstützung bei akuten seelischen Krisen.

Das Tochterunternehmen des SPI Paderborn e.V., das Integrationsunternehmen Grün-Mobil gemeinnützige GmbH, bietet Arbeitsplätze für seelisch behinderte Menschen im Garten- und Landschaftsbau.

Ausblick
Der Verein SPI Paderborn e. V. ist ein wichtiger und erfolgreicher Bestandteil der gemeindepsychiatrischen Versorgung in Stadt und Kreis Paderborn, der Region Hochstift Paderborn, in Stadt und Kreis Gütersloh und dem östlichen Sauerland. Die aktuellen Veränderungen der psychosozialen Landschaft stellen den Verein vor Herausforderungen, denen er mit Umstrukturierungen und neuen Projekten erfolgreich begegnen will.

Vorstand

Vorstand des Vereins Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e. V. (SPI)

Johannes Tack
Bankkaufmann, Diplom-Sozialarbeiter
Vorstandsvorsitzender
05251/89223-100
johannes.tack@spi-paderborn.de
Sylvia Polte
Diplom-Betriebswirtin (FH)
Vorstand
05251/89223-100
sylvia.polte@spi-paderborn.de
Bartholomäus Rymek
M. A. Sozialmanagement, Diplom-Sozialarbeiter/-pädagoge
Vorstand
05251/89223-100
bartholomaeus.rymek@spi-paderborn.de

Aufsichtsrat

Prof'in Dr. Agnes Wuckelt
Aufsichtsratsvorsitzende

Diplom-Theologin, Lehrende am Fachbereich Theologie der Katholischen Hochschule NRW Abteilung Paderborn;
ehrenamtliches Vorstandsmitglied von Januar 2003 bis November 2012; seit November 2012 Mitglied des Aufsichtsrates

Maria Kuhlenkamp
Aufsichtsrat

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Lehrbeauftragte an der Katholischen Hochschule NRW Abteilung Paderborn;
ehrenamtliches Vorstandsmitglied von Januar 2012 bis November 2012; seit November 2012 Mitglied des Aufsichtsrates

Manfred Georg
Aufsichtsrat

Dipl. Informatiker (FH), Ehemaliger Siemens Consulting Line Manager
Vereinsmitglied seit 2002, Mitglied des Aufsichtsrates seit 2014