Psychoedukationsworkshop des SPI mit Prof. Dr. Bäuml

Psychoedukation ist ein wichtiger therapeutischer Baustein in Prävention, Behandlung, Rehabilitation und Nachsorge psychisch kranker Menschen.

Psychoedukative Maßnahmen spielen bei der Behandlung psychischer Erkrankungen eine große Rolle. Wissenschaftliche Untersuchungen haben eindeutig die Effizienz dieses Konzeptes belegt.

In psychoedukativen Gruppen werden „systematische, didaktische und psychotherapeutische Interventionen zusammengefasst, die dazu geeignet sind, Patienten und Angehörige über die Krankheit und ihre Behandlung zu informieren, das Krankheitsverständnis und den selbstverantwortlichen Umgang mit der Krankheit zu fördern und sie bei der Krankheitsbewältigung zu unterstützen,“ so der bekannte Psychiater Prof. Dr. Bäuml in seinem Buch „Psychoedukation bei schizophrenen Erkrankungen“.

Der SPI hatte den bekannten Psychoedukationsspezialisten Prof. Dr. J. Bäuml am 2. März 2018 zu einem Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SPI und anderer Organisationen ins Welcomehotel Paderborn eingeladen, den die Fa. Jansen Cylac mit unterstützte.

40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an diesem interessanten Workshop teil den Prof. Bäuml hoch informativ und unterhaltsam gestaltete.

Der für die Organisation mit verantwortliche Leitende Arzt des Rehabilitationshauses (SPI), Ulrich Saur, wies auch auf die Wichtigkeit dieses Therapieangebotes in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen hin. Besonders sei das Arbeitsbuch „Psychoedukation bei Schizophrenie (APES)“ ein sehr praxisorientierter Leitfaden Der modulare Aufbau könne sehr gut in rehabilitative Prozesse mit aufgenommen werden.

Johannes Tack, Vorstandsvorsitzender des SPI Paderborn e.V. bedankte sich am Schluss bei Frau Voss von der Fa. Jannsen Cilac für die Unterstützung, bei Herrn Saur für die Mitorganisation und bei Herrn Dr. Josef Bäuml für den kurzweiligen und humorvoll gestalteten Workshop zu einem schwierigen Thema!

Foto (v.l.n.r.): Prof. Dr. Bäuml, Frau Voss (jannsen cilac), Ulrich Saur (Leitender Arzt Rehabilitationshaus), Johannes Tack (Vorstandsvorsitzender SPI)

Beitrag verfasst am 28. März 2018