STEPPS – SPI Paderborn e.V. bietet Trainingsprogramm für Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung an

Der Verein Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e. V. (SPI) engagiert sich seit 1981 in der Beratung, Behandlung und Rehabilitation seelisch kranker und behinderter Menschen mit dem Ziel der Integration in Arbeit, Wohnen, Freizeit.

Ein wesentlicher Teil der Arbeit, ist die Befähigung der Hilfeempfänger zum autonomen und selbstbestimmten Leben im Umgang mit Ihrer Erkrankung oder Behinderung. Unter anderem werden hierzu auch diagnosespezifische Gruppenprogramme angeboten, welche zum Ziel haben, Teilnehmende und deren Angehörige besser über die Erkrankung zu informieren. Ferner soll der tägliche Umgang mit der Erkrankung und oder Behinderung gestärkt und verbessert werden.

Mit „STEPPS“ bietet der Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e.V. (SPI) ein Gruppentrainingsprogramm für Menschen mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung bzw. Menschen die an einer Störung der Emotionsregulation leiden, an. STEPPS steht für Systematic Training for Emotional Predictability and Problem Solvingund bedeutet Emotionale Stabilität und Problemlösen systematisch trainieren. Das STEPPS-Training wurde in Iowa (USA) von Nancee Blum entwickelt. Es findet heute zudem Anwendung in den Niederlanden,  Argentinien, Australien, Belgien, Kanada, Frankreich, Kenia und Neuseeland. Bereits 2016 hat der SPI Paderborn e.V. über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu STEPPS –Trainern ausbilden lassen. STEPPS ist im Rahmen der Umsetzung bei der SPI ein 25-wöchiges Trainingsprogramm in Form eines Seminars. Schwerpunkte der Module  sind die Aufklärung über die Erkrankung, ein Fertigkeitentraining im Umgang mit Emotionen, Hilfe zur Verbesserung sozialer Beziehungen und Anregungen zu gesunder Lebensführung. Das Trainingsprogramm bezieht das sogenannte „Helferteam der Teilnehmenden“, z.B. Freunde, Angehörige und professionelle Helfer aktiv ein.

Die Teilnahme am STEPPS-Training ist ergänzend zu Therapieangeboten im stationären, teilstationären und ambulanten Bereich gedacht.

Das Angebot ist ausgelegt auf 8 – 10 Teilnehmende. Eine regelmäßige Teilnahme ist erforderlich, um ein effizientes Training zu gewährleisten. Der Kurs beginnt am 14.09.2017 und findet immer donnerstags von 9.00 – 11.00 Uhr in den Räumlichkeiten des SPI Paderborn e.V. statt.

Interessierte melden sich verbindlich bis zum 31. August an unter:

Nicole Steinrücken: 05251-89223350 oder ergotherapie.praxis@spi-paderborn.de
Sandra Thöne: 05251-89223405 oder sandra.thoene@spi-paderborn.de

 

Beitrag verfasst am 19. Juli 2017