Aufsichtsratsvorsitzende des SPI Paderborn e. V., Prof´in Dr. Agnes Wuckelt, ist neue stellvertretende Vorsitzende der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland)

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) – Bundesverband e. V. hat einen neuen geschäftsführenden Bundesvorstand: Die 85 Delegierten aus 20 Diözesanverbänden und dem Landesverband Oldenburg haben in Mainz im Rahmen der jährlichen kfd-Bundesversammlung (15.–17. Juni 2017) MdB Mechthild Heil (CDU), Monika von Palubicki sowie die Aufsichtsratsvorsitzende des SPI Paderborn e. V., Frau Prof’in Dr. Agnes Wuckelt als geschäftsführenden Bundesvorstand für eine Amtszeit von vier Jahren bestimmt.

 

Die kfd ist

  • mit einer halben Million Mitgliedern in 5.300 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband und der größte katholische Verband Deutschland
  • eine Gemeinschaft, die trägt, und in der Frauen in verschiedenen Lebenssituationen sich wechselseitig unterstützen.
  • ein Verband von Christinnen, die sich mutig und wirksam für andere einsetzen.
  • eine Weggemeinschaft in der Kirche, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten.
  • ein Verband, in dem Frauen Vielfalt erleben, u. a. durch Kontakte und Begegnungen mit Frauen anderer Konfessionen und Kulturen.
  • ein Forum für Initiativen im politischen Raum, in das jede Frau Vorschläge einbringen kann, Gesellschaft mitzugestalten.

Alle Kolleginnen und Kollegen des SPI Paderborn e. V. gratulieren Frau Prof´in Dr. Wuckelt zu ihrer Wahl und wünschen ihr bei dieser neuen Aufgabe viel Glück.

Beitrag verfasst am 30. Juni 2017