In Kontakt treten!

Der Verein Sozialpsychiatrische Initiative Paderborn e. V. (SPI) engagiert sich seit 1981 in der Beratung, Behandlung und Rehabilitation seelisch kranker und behinderter Menschen mit dem Ziel der Integration in Arbeit, Wohnen, Freizeit.

Aktuelles

„Auch bei chronischen psychischen Erkrankungen können Therapien helfen“. Es herrscht noch ein erhebliches Versorgungsdefizit. 

Mit der Psychotherapie von chronischen psychischen Erkrankungen beschäftigte sich ein Workshop des Reha-Hauses Paderborn der Sozialpsychiatrischen Initiative e.V.

25. Mai 2017 weiterlesen...

Ausstellung zur Arbeitsgelegenheit „Upcycle Studio“ – Einfälle statt Abfälle

Immer noch wird – oft gedankenlos – weggeworfen, was nicht mehr genutzt wird. Der Massenkonsum bringt es mit sich, dass immer mehr Müll produziert wird. Warum also nicht mal Abfall vermeiden und aus nicht mehr benötigten Materialien etwas Neues herstellen?

9. Mai 2017 weiterlesen...

Die Aktion Mensch fördert zwei neue Fahrzeuge für die SPI Jugendhilfeeinrichtung Friedrichsgrund

Seit eineinhalb Jahren betreibt der SPI Paderborn e.V. in Bad Wünnenberg Friedrichsgrund eine Intensivwohngruppe für psychisch kranke Jugendliche.

5. Mai 2017 weiterlesen...

Reha-Wissenschaftliches Kolloquium der DRV Bund vom 20. bis 22. März in Frankfurt am Main

Ulrich Saur, Leitender Arzt, und Dipl. Sozialarbeiterin Christina Rabke vom Rehabilitationshaus in Paderborn präsentieren kurzweilig und anschaulich in einem Rollenspiel die schemazentrierte emotiv-behaviorale Therapie in einem Diskussionsforum auf dem Reha-Wissenschaftlichen Kolloquium der Deutschen Rentenversicherung Bund im Hörsaalzentrum der Goethe Universität in Frankfurt. Dieses stand unter der Thematik: „Chancen und Perspektiven der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen in […]

7. April 2017 weiterlesen...

Wahl-Münchener ist immer noch seiner Heimatstadt verbunden und spendet dem SPI Paderborn e.V. 4.000,– €

Marvin Polte begann seine sportliche Karriere als Volleyballer beim VBC 69 in Paderborn. In seiner aktiven Zeit als Leistungssportler zählte er zu den Top-Beachvolleyballern der Nation. So erkämpfte er sich nicht nur den Titel „Deutscher Meister“, sondern belegte bei den Beachvolleyball Weltmeisterschaften 2005 auch den 4. Platz.

8. Februar 2017 weiterlesen...